Archiv der Kategorie: Makro

Frühling

Der Frühling ist da !!!

28. April 2013

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einen VHS-Kurs belegt und gelernt wie im M-Modus fotografiert wird. Dieses Wissen musste nun unbedingt ausprobiert werden. Ein Tag vorher war ich bei uns um die Ecke ein paar Bilder machen und diesen Sonntag war das Wetter ganz gut und trocken und so machte ich mich auf den Weg zum Botanischen Garten und habe dort versucht den Frühling in meinen Bildern einzufangen. Leider ist mir nur ein Foto einigermaßen gelungen wo so richtige Frühlingsstimmung aufkommt. Die anderen Bilder gehen wieder in Richtung Nahaufnahme von Blumen. Aber dafür ist die Artenvielfalt von Tulpen in diesen Bilder sehr gut zu sehen. Beim Heimweg zur Tram sind mir dann noch ein Gänsepärchen und eine wunderschöne Ente aufgefallen, die ich dann auch gleich mit einfangen musste. Auf jeden Fall war der Tag für mich persönlich total schön und wahnsinnig interessant mit dem M-Modus zurecht zukommen. Aber seht selber. Viel Spaß !!!

Das Beitragsbild wurde mit einer NIKON D5000 / Objektiv Sigma DC 18-200mm 1:3.5-6.3 / M-Modus / ISO 400 / Brennweite 60 mm / Blende f/5,6 / Verschlusszeit 1/800 / WB Auto aufgenommen.

Mein erstes Auge

Makroübung

01. Mai 2014

An diesem Feiertag war wunderschönes Wetter und wir waren mit meiner Kamera und eine Decke im Westpark. Dort suchten wir uns ein gemütliches Plätzchen auf der Wiese und haben es uns gut gehen lassen. Erst hatte ich gar keine Lust zum Fotografieren, aber dann hatte ich mein Opfer für diesen Tag gefunden. Es war eine Tierfeder und schon war die Kamera mit dem Makroobjektiv draußen. An diesem Tag hatte ich viel über mein Objektiv gelernt. Ich wußte nie so richtig wo genau der Schärfebereich liegt. Bei so einem Makroobjektiv ist dieser Bereich doch verdammt schmall und klein. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen und die Feder war das perfekte Objekt dafür. Natürlich wollte ich nicht auf Dauer nur eine Feder fotografieren und nach Hause gehen war auch keine Option. Somit hatte ich mir dann ein zweites Motiv gesucht. In diesem Fall musste mein Freund ab und zu als Motiv herhalten. Ich hatte im April einen Portraitkurs gehabt und habe dort wieder neue Bereiche und Blickwinkel kennengelernt und dies habe ich dann auch gleich versucht in die Tat umzusetzen. Diesmal darf ich Euch mein erstes Bild von einem menschlichen Auge präsentieren. Leider ist das Bild nicht so scharf und schön geworden wie ich es sehr gerne gehabt hätte, aber für den ersten Versuch ganz in Ordnung. Außerdem sind diesmal nicht alle Bilder im Original sondern mit einem Schwarz-Weiß-Filter versehen. Wobei ich hier keine großen Aufwände betrieben habe. Ich hatte die vorgegebenen Einstellungen in Lightroom genommen “In Schwarz Weiß konvertieren”. Die Unterschiede sind für mich persönlich ganz interessant. Das mit der Bildbearbeitung wird sicherlich noch ein wenig dauern, aber bestimmt kommen. Euch viel Spaß mit meinen Bilder. Schöne Grüße und bis zum nächsten Beitrag. Eure Mareen

Das Beitragsbild wurde mit einer NIKON D5000 / Objektiv Tamron SP 90mm F/2.8 1:1 Marcro / ISO 200 / Brennweite 90 mm / Blende f/10 / Verschlusszeit 1/200 aufgenommen.

 

Zimtstern

Weihnachten 2013

27. Dezember 2013

In diesem Jahr war ich zu Weihnachten in meiner guten alten Heimat bei meinen Eltern. Es war sehr schön und entspannt. Über die Feiertage hatte ich ein wenig Zeit mich mit meiner Kamera zu beschäftigen und ich hatte versucht ein paar schöne Weihnachtsmotive einzufangen. Leider ist es mir nicht so gut gelungen. Außerdem wollte ich ein bisschen Praxis mit meinem neuen Tamron Makroobjektiv SP 90mm / F/2.8 / 1:1 / Macro sammeln. Ein Makroobjektiv ist doch nochmals etwas anderes als mein normales 18 – 200 mm Objektiv. Weiterhin hatte ich ein schlechtes Ministativ dabei, so dass trotz Ministativ die Bilder verwackelt sind, weil meine Kamera mit dem Objektiv zusammen zu schwer ist. Meine Mama hatte Geburtstag und so konnte ich mich schon mal mit der Fotografie von Menschen beschäftigen. Natürlich musste meine ganze Familie inkl. Bekanntschaft als Motiv herhalten. Aus Rücksicht der Privatsphäre werde ich diese Bilder nicht hier im Blog veröffentlichen. Dafür habe ich aber ein paar weihnachtliche Motive und drei weitere Versuche für Euch. Wie immer wurden alle Bilder im M-Modus fotografiert und nicht nachbearbeitet.

Das Beitragsbild wurde mit einer NIKON D5000 / Objektiv Tamron SP 90mm F/2.8 1:1 Marcro / ISO 1.250 / Brennweite 90 mm / Blende f/5 / Verschlusszeit 1/8 / mit Stativ aufgenommen.

Schmetterling in grün

Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten München

30. März 2014

An diesem Sonntag hatten wir uns ganz spontan entschlossen noch am letzten Tag der Schmetterlingsausstellung in den Botanischen Garten München zu gehen. Wie zu erwarten war, mussten wir anstehen um in die Schmetterlingsausstellung zu kommen. Zum Glück konnten wir in den Gewächshäusern warten und mein Freund seine Tochter und ich konnten noch in aller Ruhe ein paar Pflanzen fotografieren. Bei den Schmetterlingen war es sehr voll und total beeindruckend, weil über all sind die Schmetterlinge frei umher geflogen und waren zum anfassen nah. Teilweise war ich so fasziniert, dass ich mich auf das fotografieren selbst kaum konzentrieren konnte. Aber mit der Zeit ging es dann immer besser. Alle Bilder wurden im M-Modus und mit einem 90mm Festbrennweiten Makroobjektiv von Tamron aufgenommen. Dieses Objektiv habe ich erst seit Oktober 2013 und noch nicht so viele Erfahrungen damit gesammelt. Die Aufnahmen waren teilweise nicht so einfach, weil der Schärfebereich beschränkt ist. Ich konnte schlecht an die Objekte ganz nah ran gehen, weiterhin waren sehr viele Leute unterwegs und die Verwackelung teilweise dadurch vorprogrammiert war. Aber ganz ehrlich, das waren wieder neue Herausforderungen und machten verdammt viel Spaß.

Das Beitragsbild wurde mit einer NIKON D5000 / Objektiv Tamron SP 90mm F/2.8 1:1 Marcro / ISO 400 / Brennweite 90 mm / Blende f/3,5 / Verschlusszeit 1/640 aufgenommen.

Mangnolia

Der M-Modus

27.April 2013

Vom 25. April bis zum 16. Mai 2013 hatte ich einen VHS-Kurs, “Fotografieren Basiswissen” inkl. einer Exkursion, besucht. In diesem Kurs habe ich viel nützliche Dinge zum Thema Fotografieren mit einer Digitalkamera erhalten. Der Kurs war sehr gut aufgebaut, die Dozentin war sehr gut und die Leute im Kurs waren auch super. Das Hauptziel des Kurses war, am Ende, die Fähigkeiten zu haben, wie man im manuellen Modus (M-Modus) fotografiert. Ich war so glücklich darüber, weil das war mein persönliches Ziel Grundlagen zu erfahren, wie im manuellen Modus fotografiert wird. Natürlich habe ich bei der ersten Fotosession nicht erwartet das dabei super Bilder rauskommen. Aber über das Ergebnis war ich im Anschluss sehr überrascht. Ich hatte mich mal wieder ganz spontan entschieden mit der Kamera noch eine Runde ums Haus zu gehen. Diesmal wollte ich keinen großen Ausflug machen. Ich musste feststellen, das es in unserer Wohngegend viele schöne und abwechslungsreiche Motive gibt. Ende April war die Blütezeit von den Bäumen, Gräsern und Halmen voll im Gange. An dem Tag hatte ich nur Pflanzen und die Schönheit der Natur festgehalten. Andere Motive gibt es dann wieder zu einer anderen Jahreszeiten. Bei den Bilder könnt Ihr sehr schön sehen wie sich die unterschiedlichen Blendenstufen auswirken und welchen Effekt welche Blendenöffnung erzeugt. Einige Bilder habe ich komplett frei aus der Hand fotografiert und einige mit einem Ministativ und Fernauslöser. Ich war echt überrascht was für schöne und interessante Effekte entstehen, wenn man mit der Blende spielt. Ich wünsche Euch viel Spaß mit meinen ersten Bildern im M-Modus.

Das Beitragsbild wurde mit einer NIKON D5000 / Objektiv Sigma DC 18-200mm 1:3.5-6.3 / M-Modus / ISO 400 / Brennweite 125 mm / Blende f/5,6 / Verschlusszeit 1/320 / WB Auto / 0 EV aufgenommen.